back 26. Treffen, Mi. 20.07.2011
sehr bald: Low-quality Video vom Treffen(download Link):

Obwohl der Saal sich anfangs nur langsam füllte war am Ende doch wieder eine Menge los beim dorkbot Treffen.

Highlight des Abends war die Verlosung von Gadgets, die getdigital.de uns gespendet hat. Darunter waren Gewinne wie USB-Racketenwerfer, LED-Duschköpfe, beheizte USB-Mousepads in Schweine- oder Bärenform und natürlich die Hauptgewinne Bambus-USB-Mouse und PKW-LED-Signalgeber. Die Sachen sind zwar alle defekt, aber gerade das macht sie ideal für die Menschen beim dorkbot. Entweder repariert man das, was als Elektroschrott angeliefert wurde, oder man schlachtet es aus für eigene Projekte.

Unabhängig von dem Gewinnspiel hatte Mariana in diesem online-shop ein T-Shirt gekauft, welches ihren Denkprozess anhand einer Progressbar visualisiert. Niemand hatte die T-Shirts gewonnen, die noch in der Box sind.

Die restlichen Preise werden beim nächsten dorkbot Treffen verlost. Erscheinen lohnt also (wie immer).

Jan hat an seinem Arduino gebastelt und einen dorkbot Klassiker bearbeitet: das Shiftregister mit LEDs.

Jos war mit etwas umfangreicherer Technik angereist - sein Alugestänge vom 24. Treffen war mittlerweile zu einer CNC-Fräse ausgewachsen. In einem fernen Wald hatte er zudem ein paar Baumstämme gefunden, die er live auf der Fräse bearbeitet hat. Am Schluß wurde überlegt, ob seine Fräse vielleicht in einem Workshop nachgebaut werden sollte, da viele dorkbot Besucher sich schon lange ein solches Gerät wünschen.

Johannes hat auf dem Lasercutter ein Sortiersystem gefertigt, wo er reichelt Tüten ideal einsortieren kann. Er bekam auch direkt Feedback und die überarbeitete Version wird er in thingiverse stellen, damit wir bald alle ein anständiges open source hardware Sortiersystem für unsere Elektronikkomponenten haben.

David hatte ein Prototypingboard dabei, das er für 13 Euro im ebay geschossen hat. Neben der Platine waren auch noch diverse praktische Stecker dabei. Ideal um schräge Dinge mit Elektronik zu tun!

Stefan hatte seinen verbesserten Extruder dabei, der nun nicht mehr so leicht nach gibt und das Material sauber transportieren kann.

Gegessen wurde auch wieder, aber nur im kleinen Kreis, da die meisten schon satt in Aachen ankamen.

Leider hat niemand Photos gemacht und wir haben nur ein low-quality Video, das von René ganz grob zusammen geschnitten wurde. Beim nächsten Treffen geben wir uns wieder mehr Mühe bei der Dokumentation. Dieses mal waren wir einfach zu geblendet von den vielen Geschenken ;)

Das nächste Treffen findet am 17.8.2011 statt.
Um auf dem Laufenden zu sein, tragt euch bitte in die low-traffic Mailingliste ein!
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok