back

dorkbot_logo.jpg24. Treffen, Mi. 18.05.2011
Ein Video von ein paar vorgestellten Projekten(download Link):


Eins der bestbesuchten dorkbot Treffen in Aachen überhaupt! Eine umfangreiche Vorstellungsrunde führte dazu, dass wir an diesem Abend um die Wette gebrüllt hatten, da man sich sonst kaum verstehen konnte - so hoch war der Geräuschpegel der vielen Unterhaltungen im Raum. Und das war sehr gut so!

Ein paar Highlights:

Jos hat ein Konzept für einen 3D-Drucker aus Alu-Profilen vorgestellt. Er und Ruben haben den Besuchern alle Details des neuen Druckers erklärt. Erwähnenswert ist, dass eine Platine zum Einsatz kommt, deren Prototyp im FabLab gefräst wurde. Es handelt sich dabei um ein Arduino-Shield, das vier Schrittmotoren mit einem Arduino Uno steuern kann.



Timo hat seine neue Schaltung für seinen Quadcopter präsentiert. Auf seinen vollständigen Vortrag zu dem Thema mussten wir jedoch verzichten, da die Diskussionen unter den Teilnehmern zu lebhaft war.

Jan hat wieder seine Uhr mitgebracht, die seit dem letzten dorkbot Treffen deutlich an Funktionalität gewonnen hat. Das Projekt erschien abgeschlossen!

Christoph hatte ein paar Okulare für sein Teleskop dabei. Damit werden wir bald in die Sterne gucken können und dank Kameraadapter wird es wohl auch Photos geben. Das Weltall ist nicht mehr sicher vor den dorkbots!


Stefan hat sein neues Hot-End und seinen neuen Extruder in der Runde der 3D-Drucker diskutiert und wir haben auch schon die ersten Bauteile im FabLab gedruckt.

Patrick hat seinen Flugdatenschreiber mitgebracht und das Konzept der Schaltung und der Software erklärt. Außerdem hatte er seinen Modellbau Helikopter dabei, er wollte damit aber leider nicht fliegen.


Zuvor hatte Francis bereits seinen Quadcopter im Flugeinsatz verloren. Es handelte sich um einen kommerziellen Copter, den man mit dem iPhone steuern kann.


Johannes hatte einen Kreisel gezeigt, der nicht nur die Umdrehungen zählen konnte, sondern auch einen beliebigen Text anzeigen konnte. Das ganze funktionierte sehr ähnlich wie unser dorkpov: LEDs blinken so schnell, dass der Eindruck des stehenden Bildes entsteht. Dabei synchronisiert der Kreisel mit dem Erdmagnetfeld.

Ceyda und Roksy haben sich um die Essensbestellung gekümmert und es hat wie immer sehr gut geschmeckt.

René hat einen Prototypen der r3dcontrol Platine vorgestellt, mit der in Zukunft sein 3D-Drucker gesteuert werden soll. Außerdem hat er einen mantis Workshop angekündigt. Wer Interesse hat, an diesem Workshop teil zu nehmen und somit seine eigene CNC-Fräse zu bauen, der möge bitte eine E-Mail an René schicken! Das Thema CNC-Fräse war insgesamt sehr angesagt an diesem Abend.

Noch ein Hinweis für das nächste Treffen: Am 15.06.2011 wird es eine große dorkbot Party geben, denn wir treffen uns dann seit über 2 Jahren. Es wird eine elektronische Geburtstagsparty und wir hoffen, dass alle Besucher, die jemals bei einem dorkbot Treffen in Aachen dabei waren, zu dieser Feier erscheinen werden!

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok