back Neuntes Treffen, Mi. 20.01.2010
Es ist schon erstaunlich, wie sich der dorkbot Aachen in der näheren und weiteren Region herum spricht. Ca. 25 - 30 Teilnehmer, von denen ich gut die Hälfte vorher noch nicht gesehen habe. Ich schätze, dass bisher insgesamt ca. 100 Personen unsere Treffen besucht haben.


Was gab's zu sehen bzw. zu hören?

Zunächst präsentierte Ruben sein Vorhaben eine Arbeitsgruppe zum Bau eines RepRaps ins Leben zu rufen.


Er brachte gleich die Dateien mit, die benötigt werden um die Verbindungsteile für den RepRap auf dem 3D-Drucker des Fab Lab Aachen zu drucken. Da lag es nahe, zu überlegen, ob es sinnvoll ist, dieses Vorhaben mit der Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines metrischen Contraptors zumindest abzustimmen. Wir dürfen gespannt sein, wie es mit diesen Projekten weiter gehen wird.

Sehr faszinierend ist das Fnordlichtmini von fd0. Nicht nur die Lichteffekte waren beeindruckend sondern auch die besondere Art der Ansteuerung. Ich habe in der Kürze nicht verstanden wie das funktioniert. Wen das näher interessiert kann sich mit fd0 über lochraster.org in Verbindung setzen.


Interessant war auch wieder die Vorführung eines weiteren Quadrocopters. Wenn wir alle Quadrocopter, die wir bisher gesehen haben, gemeinsam starten lassen, wird sich wohl der Himmel verdunkeln ;-). Ich bin immer wieder erstaunt, wie sicher sich diese Dinger sogar in geschlossenen Räumen in Anwesenheit von sich bewegenden Menschen fliegen lassen.

Grosses Interesse fand wieder das FabLab und dessen Ausstattung, die auch eifrig genutzt wurde.


Da die dorkbot Treffen immer sehr locker verlaufen, fanden natürlich jede Menge Gespräche zwischen den Teilnehmern statt. So wurde z.B. überlegt, wie der Beitrag des dorkbot Aachen zum internationalen dorkbot Buch von Douglas aussehen kann, der die dorkbots ins Leben gerufen hat. Er möchte ein Buch herausbringen und jeder dorkbot Gruppe
die Möglichkeit geben, sich da vorzustellen.

Es wurde auch angeregt, sich mal bei einem Bier oder Bierersatzgetränken zu treffen, um zu Überlegen, wie sich der dorkbot Aachen weiterentwickeln soll. Wer an einem solchen Treffen und/oder an der Weiterentwicklung des dorkbots Aachen interessiert ist, sollte sich in die Mailingliste eintragen, um alles mitzubekommen.

back
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok