back 16. Treffen, Mi. 25.08.2010
Das sechzehnte Treffen fand nicht am dritten Mittwoch des Monats statt. Es wurde um eine Woche verschoben, da Jan und René auf der fab6 Konferenz in Amsterdam waren. Die Reise hatte sich gelohnt und Jan hat einen ausführlichen Bericht bei unserem dorkbot Treffen abgegeben.

Gerrit hat den ersten RepRap Mendel zu einem Aachener dorkbot Treffen mitgebracht. Die benötigten Teile hatte er zuvor im bootstrap-Verfahren hergestellt. Die meisten Mendel 3D Drucker nutzen Bauteile aus ABS Kunststoff. Gerrit hingegen bevorzugte PLA, was seinen Drucker zur Rarität macht.

Timo hat wieder seinen Quadrocopter dabei gehabt und seine Flugkünste neuen Quadrocopterpiloten vorgeführt.

Erst als die meisten Teilnehmer schon nach Hause aufgebrochen waren kam Paul mit seinem versprochenen Highlight vorbei. Seine recht mutige Konstruktion soll bald Raumschiffe in den Weiten des Weltalls antreiben können. Er sammelt noch das nötige Kleingeld für den Start eines Cubesat Satellitens, mit dem er seinen Wasserplasma-Antrieb in der Schwerelosigkeit testen kann.
Die gelungene Präsentation bei uns im Flur erfolgte noch mit elektrischer Energie aus dem deutschen Lichtnetz, gesichert durch einen Wasserkocher, der als Strombegrenzer fungierte. Eine Glühlampe in Kerzenform sicherte die Apparatur zusätzlich, da mit ihr der interne Kondensator entladen wird. Folgendes Video von Udo fasst die Eindrücke gelungen zusammen: Paul's Wasserplasma-Antrieb

back
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok