Neugestaltung des Foyers E2

Ortsbesichtigung 2.2.06

Teilnehmer

  • Prof. Dr. Jan Borchers, Lehrstuhl Informatik 10 (Medieninformatik) und Baubeauftragter der FG Informatik, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • Dr. Anke Aretz, GfE, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • Valentina Elsner, Fachgruppen-Sekretariat Informatik, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • Florian Klumb, Student Informatik, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • Tobias Vaegs, Student Informatik, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Ziel

Das Foyer E2 des Gebäudes Ahornstr. 55 soll in einen attraktiveren Zustand versetzt werden, da es als einer der Haupteingänge für Studenten und Besucher eine "Visitenkarte" der FG Informatik, des GfE und der anderen Nutzer des Gebäudes darstellt. Im einzelnen empfiehlt die Gruppe dazu nach einer gemeinsamen Begehung folgende Arbeiten:

Bildergalerie

Die untenstehenden Empfehlungen sind besser verständlich, wenn man gleichzeitig diese Bilder des E2-Foyers im derzeitigen Zustand (Februar 2006) betrachtet. Dank an Florian Klumb und Tobias Vaegs für's Fotografieren.

Streicharbeiten und Wasserschäden (BLB bzw. Hochschule)

  • Wasserschäden an der Decke vor 5056 etc. beheben
  • Löcher in den (Beton-)Wänden dienen im erreichbaren Bereich als Schmutzablage -> zuspachteln
  • Wände (Klinkerflächen und Decke) einheitlich neu in weiß und die Betonflächen grau streichen.
  • Nach dem Rauchverbot sind die Wandbereiche über den Mülleimern besonders gründlich neu zu streichen
  • Steigschachttür über AH6-Eingang ebenfalls streichen

Beleuchtung

  • Das unschöne Licht im Foyer entstammt veralteten Neonleuchten, die nicht mehr dem Stand der Technik zu genügen scheinen. Sie sollten durch die modernen Neonleuchten ersetzt werden, die anderswo im Gebäude bereits seit einigen Jahren verbaut werden.

Beschilderung

  • Die alten Beschilderungen (ZNT, Informatikbibliothek) an Fenstern und Glastüren am Eingang sowie an den Wänden entsprechen noch nicht dem Informatikzentrum-Design (i4-Design) und sind mitsamt allen Kleberesten zu entfernen. Die neue vorhandene Beschilderung (Stelen) verweist ausreichend auf diese Orte.
  • Altes GfE-Schild über der Tür zum E2-Trakt durch neues im i4-Design in gleicher Größe ersetzen.
  • Lehrstuhl Meyer auf Steleninfo als Lehrstuhl auflisten, ferner das GfE ganz unten und auf der Karte als allgemeine Einrichtung eintragen.
  • Ebenso sind die alten Informationsschilderständer und "Heute"-Ständer zu entsorgen und nötigenfalls durch neue im i4-Design zu ersetzen.
  • Die Schilder "Für Garderobe wird nicht gehaftet" und "WC" sind durch neue im i4-Design zu ersetzen.

Schaukästen und Pinwände

  • Existierende Pinwände werden trotz der Hinweise weiterhin von Werbeplakaten bewildert und teilweise angetackert, was die Plakate sehr mühsam zu entfernen macht und die Wände beschädigt und unansehnlich werden läßt.
  • Deshalb werden die 4 vorhandenen Pinwände im E2-Foyer entfernt und stattdessen vor dem AH6 2 Glaskästen für Aushänge montiert. So kann das FG-Sekretariat die beschlossene Aushangsgenehmigung auch umsetzen. Ein weiterer Glaskasten könnte in den Gang Richtung E1 (an die Stelle der früheren "Schachfigurenwerbung").
  • Aushangs-Schilder in A3 Querformat sollten erklären, wie die Aushänge zu nutzen sind (über das FG-Sekretariat), Erstellung sinnvollerweise im i4-Design
  • Alle Glaskästen werden einheitlich so beschafft, wie die beiden größten, flachen, blauen ggü. AH5 mit Informationen über die FG Informatik bereits aussehen. Herr Bischofs Glaskasten kann damit größer direkt ggü. dem Eingang an der Wand plaziert werden.
  • In die Informatik-Schaukästen sollten neue Informatik-Strukturbilder im i4-Design und mit aktuellen Zahleninformationen von Herrn Norbisrath.
  • In beide Schaukästen neben der Tür zum E2-Trakt kommt als Hintergrund RWTH-blauer oder schwarzer Filz.
  • GfE-Schaukasten rechts neben Tür zum E2-Trakt ist inhaltlich aktuell, GfE beauftragt und zahlt i4 für ein neues Poster für den Kasten mit gleichem Inhalt, aber im i4-Design.
  • Informatik-Schaukasten links neben der Tür zum E2-Trakt erhält Lampen wie im GfE-Kasten (Herr Koppenhagen vom GfE kann helfen).

Möbel

  • Die vorhandenen Tische und Stühle sind größtenteils in Ordnung, nur die Sitzecke im Foyer braucht neue Stühle. Alle Möbel sollten sortiert werden, um gleiche Sitzgruppen in den verschiedenen Raumbereichen zu haben, und sollten mit Aufklebern versehen werden, die den Ort angeben, wo das jeweilige Möbel hingehört ("Dieser Stuhl gehört ins E2-Foyer").

Fremdgegenstände

  • Die Robocup-Tore sollten in einen geschlossenen Raum eingelagert werden, um nicht lose in der Halle zu stehen, wenn sie nicht genutzt werden.

Status

  • Obige Vorschläge wurden der FAI für Kommentare unterbreitet und an Herrn Kutscher sowie Herrn Flucht (BLB) weitergeleitet. (Borchers, 10.5.06)
  • Die Streicharbeiten sollen nach Auskunft von Herrn Flucht am 12.3.07 beginnen (Borchers, 6.3.07)
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok