52. Treffen, Mi. 13.11.2013


Dieses Treffen wurde aus organisatorischen Gründen um eine Woche nach vorne verschoben.

Jan Borchers hat Arduino Starter Kits für $9 organisiert, die wir für 8 Euro an die Teilnehmer abgegeben haben. Viele Teilnehmer sind extra wegen diesem tollen Angebot zum dorkbot Treffen gekommen und einige haben direkt vor Ort angefangen, mit dem System etwas zu basteln.

Roger zeigte uns eine große Sammlung an Röhren, wovon die meisten als Displays genutzt wurden:

Andere Teilnehmer präsentierten 3D-gedruckte Gehirne oder Frösche. Mittlerweile hat fast jeder Teilnehmer einen 3D-Drucker oder bastelt an einem solchen.

Auch Mario Lukas gehört zu den Makern mit einem 3D-Drucker. Für seinen RepRap Prusa Mendel i3 hat er nun ein Gehäuse für ein Display ausgedruckt. Auf der Platine befindet sich außerdem ein SD-Karten-Slot, so dass sein 3D-Drucker nun völlig autonom drucken kann. Es wird kein PC mehr benötigt, welcher den Drucker bisher steuern musste.

Jan Thar hatte direkt mehrere Projekte dabei: diverse Platinen, die er auf ein Lederarmband montieren wird, ein 3D-Input device, das er als Hausaufgabe für unser MCP-Praktikum erstellt hat und verschiedene EL-Experimente:
Mit dem 3D-Input Device steuert Jan einen STL-Viewer, den er in Processing geschrieben hat.
Für die EL (Elektrolumineszenz) Projekte hat er mit EL-Pulver gearbeitet und sogar den Inverter hat er aus einem Transistor und ein paar Kleinteilen selbst gebastelt:

Ein weiteres Hightlight war das 3D-gedruckte Kamera-Tracking von Dömötör Gulyás. Mit diesem System kann er eine Kamerafahrt über sein Smartfon steuern. Damit hat er beim Treffen ein Timelapse-Video aus vielen Einzelnbildern erstellt. Seine Clips werden wir am Ende des regulären Videos zeigen.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok