back

RepRap Prusa Mendel 3D Drucker Masterclass



Bilder

Eine Auswahl an Bildern gibt es in unserer online Bildergallerie...


Termin

Die Veranstaltung fand vom 18.02.2011 bis 20.02.2011 in den Räumen der Media Computing Group in Aachen statt.
Diese Veranstaltung war anmeldepflichtig (s.u.)

Live Video-Stream

Wir werden einen Videostream live ins Internet schalten.
Die Show startet am 18.2. um 19 Uhr.
Hier geht es zum Livestream

Beschreibung

Bei dieser Masterclass werden 10 Teilmehmer ihren eigenen RepRap Prusa Mendel 3D Drucker zusammen bauen. Geleitet wird der Workshop von erfahrenen Tüftlern, die bereits einen oder mehrere 3D Drucker gebaut haben. Josef Prusa wird ebenfalls anwesend sein und den Teilnehmern viele Tipps und Tricks geben. Die Plastikteile wurden auf seinem ersten Prusa Mendel gedruckt und werden bei Bedarf signiert. Natürlich nimmt jeder Teilnehmer seinen 3D Drucker nach der Veranstaltung mit nach Hause.

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 700 Euro. Sie ist spätestens 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung zu zahlen. In der Teilnahmegebühr sind alle Bauteile enthalten, die benötigt werden, um einen RepRap Prusa Mendel zu bauen. Eine beheizte Buildplattform ist ebenfalls inbegriffen. Eine genaue Auflistung der enthaltenen Bauteile findet man in der Dokumentation (s.u.)

Wir werden dieses Jahr sicher eine weitere Veranstaltung dieser Art anbieten. Man kann sich jetzt schon auf die Warteliste schreiben lassen.
Dazu bitte eine E-Mail an René schicken.

Dokumentation

Die Dokumentation begleitet unseren Workshop und kann auch unabhängig von unserer Masterclass verwendet werden, um zu Hause einen RepRap Prusa Mendel zu bauen. Viele Bilder und eine Schritt für Schritt Anleitung garantieren den problemlosen Einstieg.

Aktuelle Version:
Wir überarbeiten zur Zeit die Dokumentation, da sich während der Veranstaltung viele Verbesserungsvorschläge angesammelt haben. Ende der Woche wird eine überarbeitete Fassung bereit stehen. Wir empfehlen nicht, den Drucker mit der aktuellen Fassung des Workshops nach zu bauen. Vor allem die Themen Extruder und HotEnd sind problematisch.

Archiv:
Original Workshop Bauanleitung Prusa Mendel (PDF, deutsch)
Arcol Hotend (PDF, english)

Elektronik, Firmware und Software


Die Elektronik besteht aus einem Arduino Mega mit RAMPS Elektronik.
Es werden RAMPS Platinen der Version 1.2 verwendet. Hier kann man die Schaltpläne und Layoutdateien herunter laden:
RAMPS1.2

Um eine Firmware auf den Arduino laden zu können, muss man zuvor die kostenlose Arduino Software herunterladen.

Während wir am Workshop-Wochenende noch zwei Möglichkeiten geboten haben, wurde nun ein Standard für den in Aachen gebauten RepRap Prusa Mendel eingeführt: wir verwenden eine angepasst fiveD Firmware und eine experimentelle ReplicatorG GUI, die den Beisatz "Volumetric" trägt. Die Software wurde von Rob Giseburt entwickelt. Der Sourcecode kann im github eingesehen werden (wir bieten zusätzlich Binärdaten im folgenden Absatz an): https://github.com/giseburt/ReplicatorG

Downloads:
Kurzanleitung Volumetric Software
FiveD Firmware Volumetric
ReplicatorG Volumetric for Linux
ReplicatorG Volumetric for Mac OS X
ReplicatorG Volumetric for Windows

Archiv:
Das war die Software, die wir am Workshop-Wochenende verwendet haben:


Im Bezug auf Software und Firmware hat man zwei Möglichkeiten:
1. Auf den Arduino die fiveD Firmware installieren und diese mit ReplicatorG (oder mit der unveröffentlichten Version 0024rc1) steuern.
2. Alternativ: Für den Arduino wird die Tonokip Firmware benutzt. In diesem Fall steuert man den 3D Drucker am besten mit RepSnapper .

Da wir Arduino MEGA 2650 Boards einsetzen, muss die entsprechende Auswahl in der Arduino Software natürlich getroffen werden.
Wer Arduino0022 einsetzen möchte wird erfahren, dass die fiveD Firmware nicht kompiliert... wir müssen folgende Zeile an den Anfang der Datei FiveD_GCode_Interpreter.pde schreiben:
#include "WProgram.h"

Downloads (alt, s.o.)
Variante1 (haben wir auf der Veranstaltung benutzt):
fiveD Firmware for RAMPS
unveröffentlichte Versionen von ReplicatorG:
ReplicatorG0024rc1 Mac OS X
ReplicatorG0024rc1 Windows
ReplicatorG0024rc1 Quellcode

Variante 2 (Alternative falls fiveD und ReplicatorG zu experimentell wirken):
repsnapper Quellcode
Tonokip Firmware by tesla893

Stromversorgung und beheizte Druckplattform

Jeder Teilnehmer erhält ein PCB Heatbead. Diese Heizplatine werden wir in der Masterclass zwar diskutieren, aber nicht montieren, da dies den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Entsprechend ist das Netzteil auch nicht dafür ausgelegt, diese beheizte Plattform zu betreiben. Wer zu Hause seinen Drucker um diese Plattform erweitern möchte muss entweder ein geeignetes Labornetzteil anschließen (was wir empfehlen), oder kann sich von anderen inspirieren lassen, die ein PC-Netzteil mit einem RepRap 3D Drucker verwenden: http://reprap.org/wiki/PCPowerSupply - wir weisen aber ausdrücklich auf die Gefahren hin, da PC-Netzteile nicht dafür entwickelt wurden, auf dem Schreibtisch zu stehen und einen 3D Drucker samt Heizung zu betreiben!
Hier ist die Eagle Datei der verwendete Heizplattform:
PCB Heatbead MK1

Um 3D Modelle zu erzeugen (nicht Bestandteil der Masterclass!) empfehlen wir folgende kostenlose Programme: Blender, openSCAD, Art of Illusion.
In der Masterclass werden wir nur fertige 3D Dateien drucken, die wir von folgender Seite herunter laden können: http://www.thingiverse.com

Zeitlicher Ablauf

18.02.2011: wir fangen um 19 Uhr an und bauen etwa 4 Stunden lang die mechanischen Teile zusammen
19.02.2011: wir fangen um 11 Uhr an und bauen Extruder und Elektronik an den Drucker. Am Abend werden die Drucker Einsatzbereit sein
20.02.2011: wir fangen um 11 Uhr an und kalibrieren die Geräte. Nach dieser Phase sollten gute Druckergebnisse möglich sein und die Drucker sind für den Heimeinsatz bereit.

Abendprogramm:
18.02.2011: kein öffentliches Abendprogramm, wir werden an den 3D Druckern bauen und Pizza bestellen
19.02.2011: 20:45 Uhr: Gemeinsames Abendessen in der Essbar in der Pontstr.
20.02.2011: wir bauen die Drucker zu Ende und verzichten auf ein Abendessen... es gibt Kuchen und Donuts

Sponsoren

Wir bedanken uns bei einigen Sponsoren und Unterstützern:
BIONADE hat einen Teil der Getänke gespendet.
Makergear hat uns zwei Kuchen zukommen lassen.
Mendelparts hat uns mit präzisen Wasserwaagen ausgestattet.

http://www.reprap.org/wiki/Prusa
STL Dateien der Plastikteile für einen Prusa Mendel
Arcol Hotend
Wade's Extruder
http://www.arduino.cc

Im Betahaus Hamburg haben andere Fabber zeitgleich ihren Prusa Mendel zusammengebaut. Wir waren per Video Livestream zugeschaltet.






Created by bohne. Last Modification: Thursday 14 of April, 2011 20:35:48 by bohne.

Media Computing Group at RWTH Aachen

Search

in: