FabLab Aachen Help

Blogs > FabLab Aachen > Der Hochzeitskram
By avci on 2017-11-07 14:45

Der Hochzeitskram

Miriam Fleischhack hat bei uns für eine Hochzeit ein paar Sachen vorbereitet:
Sie hat erst für einen Junggesellinnenabschied eine Overhead- Folie mit dem Grid-Algorithmus für einen T-Shirt-Siebdruck gelasert.



Dann hat sie noch ein Puzzle aus Pappelholz (4mm) ausgeschnitten. In der Mitte ist ein großes Puzzleteil mit den Namen des Brautpaares und dem Datum in einem Herz. Ca 1,5 cm Rand hat sie von der Platte als Rahmen stehen gelassen. Den Rahmen hat sie in Gold angesprüht und das Puzzle in weiß.Mit Sprühfarbe ist die Markierung noch super zu sehen. Das Ganze wurde zur Stabilität auf eine 2. Platte der gleichen Größe geklebt. Auf der Hochzeit wurden die einzelnen Teile von den Gästen mit Dingen beschrieben, die in einer Ehe wichtig sind.



Als Geschenk hat sie die Weltkarte aus Pappe gelasert und die Namen des Brautpaares wurden markiert. Hinter die Weltkarte hat sie das Geld in den Rahmen geklebt. Es war also eine Verpackung für ein Geldgeschenk.



Timo Blumberg hat für seine eigene Hochzeit verschiedene Motive für die Hochzeitskarte aus farbigen Karton gelasert. Und für die Tischdekoration hat er die Holzstücke mit dem Tischnummer graviert.




Michel Heidemanns hat für die eigene Hochzeit ein Stammbuch aus 4mm Sperrholz gelasert.



Media Computing Group at RWTH Aachen

Search

in: